Emder Laufgemeinschaft e.V. - Radsport

Rennradgeometrie


Ermittlung der Sattelhöhe

Die Sattelhöhe wird parallel zum Sattelrohr von Tretlagermitte bis zum Sattelrücken gemessen. Faustregel: Mit den Fersen auf den Pedalen stehen und Tretbewegungen vollziehen können. Mit dem Pedal unten sollte das Bein durchgestreckt werden können, ohne dass das Gesäß sich bewegt.

oder

6/7 der Beinlänge - 1 cm = Sattelhöhe
(Für Lookpedale den Sattel jeweils etwa 5 mm höher stellen, bei Timepedalen etwa 2 mm tiefer)
Der Sattel muss genau waagerecht ausgerichtet werden.

Ermittlung der Rahmenhöhe

Beinlänge x 0,56 + 6,6 = Rahmenhöhe in cm

(Mitte Tretlager - Mitte Oberrohr)

Die Beinlänge misst man barfuss stehend vom Boden bis auf die Höhe des Oberschenkelknochens. Der Messpunkt wird zuerst durch bewegen des Hüftgelenkes genau bestimmt und mit einem Kugelschreiber auf der Haut bezeichnet. Unbedingt beide Beine messen und das Mittelmass nehmen.

Ermittlung der Rahmenlänge

Armlänge und Oberkörperlänge x 0,28 + 25,1 = Rahmenlänge in cm.

Die Armlänge wird von der Schulterhöhe bis zum Handgelenk gemessen.

Die Oberkörperlänge geht Barfuss vom Boden

bis zum höchsten Punkt des Brustbeines minus

die Beinlänge. Man fühlt das Brustbein unterhalb

des Kehlkopfes, wo der harte, knöcherne Teil der Brust beginnt.


Radsport Werbepartner