Kaiserwetter beim 33. Arber Radmarathon in Regensburg


6.704 radsportbegeisterte Sportler nahmen bei bestem Wetter am 33. Arber Radmarathon am 30.07.2017
teil. Unter ihnen auch 7 Starter von der Emder Laufgemeinschaft.
Angeboten wurden Strecken von 55 km bis 250 km für Rennradfahrer und 60 km bis 106 km
für Mountainbikefahrer.
Die Emder hatten sich allesamt für die Rennradstrecken konzentriert.
Monika Friesenborg, Hermann Voss, Harm Fischer und Manfred Frerichs hatten sich für die 125 km lange
Bayerwaldrunde mit 1400 Höhenmetern endschieden.
Helmut Kirschke und Carsten Peters wagten sich an die Kleine Arberrunde mit 170 km und 2.400 Höhenmetern.
Karl Heinz Bednorz wollte schon ursprünglich mit seinen Freund Ralf Scheffler im letzten Jahr die
Große Arberrunde mit 250 Km und 3.750 Höhenmetern erstmals bezwingen. Leider spielte das Wetter
im letzten Jahr nicht mit, so daß sie im Dauerregen die 170 km bewältigten.
Auch dieses Jahr kam auch wieder alles anders. Krankheitsbedingt konnte Ralf Scheffler seinen Spezie
Bednorz nicht begleiten. Somit musste Bednorz die Große Arberrunde als Einzelkämpfer im großen
Starterfeld antreten. Die große Hitze von über 30 Grad und das heftige Gewitter mit Starkregen und
Sturm zum Schluß verlangten alles von Bednorz ab. Schlußendlich konnten ihn seine Vereinskameraden
nach über 12 Stunden auf dem Rad wohlbehalten im Ziel in Empfang nehmen.
Somit hatte er nun als erster Emder die Große Arberrunde bewältigt.
Alle Emder Starter kamen unfallfrei ins Ziel und waren sich einig daß man auch im nächsten Jahr an
dieser perfekt organisierten Veranstaltung teilnehmen wird.
 
  Die Starter der Emder Laufgemeinschaft:
Karl Heinz Bednorz, Hermann Voss, Carsten Peters, Manfred Frerichs, Monika Friesenborg
Helmut Kirschke, Harm Fischer